the blogbook.
Das Leben eben

Spieglein, Spieglein an der Wand… Beautypflege im Norden mit apotal

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

//Werbung//

Ich weiß nicht, wie oft ich in letzter Zeit den Satz „Meine Güte, wie die Zeit verrennt!“ verwendet habe. Aber es stimmt, so empfinde ich, bezogen auf bestimmte Bereiche in unserem Leben, gerade sehr intensiv. Zum Beispiel, was unsere Kinder angeht. Wir sind definitiv in einer anderen Phase angekommen, haben alles, was das Kleinkindtum ausmacht, weit hinter uns gelassen. Spannend und herausfordern. Aber auch auf unser Leben hier im Norden trifft das zu! Unglaublich, dass unser Umzug nun schon anderthalb Jahre her sein soll?

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Akklimatisierung auf ganzer Linie

Wir sind hier angekommen, alle fünf. Was nicht heißt, dass alles perfekt läuft, natürlich nicht. Aber trotzdem fühlen wir uns hier zu Hause und leben unseren Traum, am Meer zu wohnen. Was wir nach anderthalb Jahren ebenfalls feststellen: wir haben uns akklimatisiert. Das war am Anfang gar nicht so einfach, vor allem deswegen, weil mir nicht klar war, wie sehr man sich überhaupt erstmal anpassen muss! Aber es stimmt, anfangs habe ich jeden Tag jämmerlich gefroren, ist mir der Wind durch alle Glieder gezogen und auch sonst zeigten unsere Körper, dass ihnen das Klima hier irgendwie zu rau war. Also musste auch beim Thema Beauty-Pflege ein wenig (Meer-) Akklimatisierung her!

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Der Vorteil einer Online-Apotheke

Man kann ja beinahe alles im Internet bestellen und seit wir hier oben etwas ab vom Schuss wohnen, mache ich davon auch reichlich Gebrauch – obwohl ich in der Regel von der analogen Sorte bin. Vielleicht wohnt Ihr auch eher ländlich, dann wisst Ihr, dass Einkaufen eine ziemlich zeitaufwendige Sache werden kann – vor allem, wenn man viele verschiedene Geschäfte „abgrasen“ muss. Das gilt auch für Produkte aus dem Pflege- und Beautybereich (und erst Recht, wenn man darauf wert legt, was da alles an Inhaltsstoffen enthalten ist!). Die Anfrage von apotal, ob ich Lust auf eine Zusammenarbeit habe, hätte da passender nicht sein können! So habe ich gleich mal aus erster Hand getestet, wie das so ist, ein komplettes Pflegesortiment inkl. Erkältungsbad und Kopfschmerztabletten zusammenzustellen und bequem von zu Hause aus zu ordern. Und was soll ich sagen: ich bin ganz ehrlich begeistert und werde das definitiv in Zukunft öfter in Betracht ziehen!

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Bei Apotheken denkt man natürlich zuerst an Medikamente, aber wie umfangreich die Auswahl an Drogerie-Produkten ist, hat mich überrascht und gefreut zugleich! Falls jetzt einer einwendet, dass man in Bezug auf Medikamente nicht einfach irgendwas kaufen sollte, dem sei gesagt: richtig! Aber wie bei jeder Apotheke (auch hier steht ja eine „echte“ im Hintergrund) gibt es auch bei apotal eine umfangreiche Beratung, wenn man sie braucht und – wie ich mich eigens überzeugen konnte – einen sehr freundlichen und hilfsbereiten Kundendienst!

Und damit Ihr auch etwas von meiner Recherche und meinen Erfahrungen habt, kommt hier also mein „Ich wohne im Norden“-Akklimatisierungs-Beautyprgramm. Funktioniert natürlich auch für alle, die planen in den Norden zu ziehen, hier urlauben; oder auch ohne all diese Voraussetzungen.

Und nein: ich bin weder ein Beauty-Experte noch jemand, der stundenlang vorm Spiegel steht. Ich bin wohl das, was man „den natürlichen Typen“ nennt, deswegen sind da auch viele graue Haare auf meinem Kopf (und auf den Fotos) und meine Nägel nicht lackiert. Aber ich mag mich so. Und jetzt geht’s los.

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Meine Beautypflege im Norden

Wind und Wetter

Ganz klar, hier oben weht immer eine Brise, mal frisch, mal steif. Vor allem im Herbst und Winter zieht die wirklich durch alle Ritzen und selbst mit mehreren Schichten Kleidung ist man irgendwann reif für die Badewanne. Gut, das ist man woanders mit viel Schnee sicherlich auch – aber im Juli ein Bad nehmen? Mach ich erst, seit wir hier wohnen (gilt übrigens auch für die Kinder!). Deswegen ist mein Körbchen im Waschschrank auch immer mit einer Auswahl an Badezusätzen bestückt, die so Titel haben wie „Wind&Wetter“, „Wärme&Geborgenheit“ etc. Neben einer großen Flasche Pinimenthol Erkältungsbad. Das haben wir das erste Mal noch vor unserem Umzug benutzt und ich kann es mir in der „Erkältungszeit“ nicht mehr wegdenken!

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Die salzige Meeresluft

Seit wir Kinder haben, ist Pseudo-Krupp ein steter Begleiter und von panischen Besuchen in der Notaufnahme bis „Mein Kind stirbt gleich“ war schon alles dabei. Noch immer haben wir es nicht ganz geschafft, aber seit wir hier oben im Norden wohnen, merken wir an allen Enden die heilsame Wirkung von salzhaltiger Luft! Die Atemwege werden freier und sind viel weniger gereizt. Und auch für die empfindliche Allergikerhaut ist es spürbar! Der Nachtteil ist natürlich, dass Haut und vor allem auch das Haar immer in der Gefahr stehen, ordentlich auszutrocknen. Also habe ich unser komplettes Pflegeprogramm auf viel Feuchtigkeit umgestellt. Vor allem Shampoo und Haarkur habe ich so lange getestet, bis ich da eine vernünftige Zusammenstellung hatte – und zwar auch eine, die wir alle zusammen nutzen können! Haaröle verwenden wir Frauen hier im Haushalt mittlerweile alle, vor allem Produkte mit Arganöl finde ich toll!

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Sand und Sonne

Und auch für den restlichen Körper und vor allem fürs Gesicht darf der Vorrat an guter Feuchtigkeitslotion und heilender Gesichtscreme nicht ausgehen – vor allem bei einer Kombination aus Wind, salziger Luft und Sonne. Da setze ich gern hin und wieder auch auf Gesichtsmasken! Ich gebe zu, von der Sonne war bisher diesen Sommer nicht allzu viel zu sehen. Aber das macht nichts, denn sie reflektiert trotzdem ordentlich, wenn man sich am Wasser aufhält. Sonnencremes sind ja eh ein Muss. Übrigens auch für die Lippen, die vergisst man ja gern mal! Genauso wie die Füße. Der Sand am Strand ist ja ein prima natürliches Peeling! Aber hinterher lechzen die Füße eben auch nach Wasser, da sollte man auf eine reichhaltige Fußpflege nicht verzichten!

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

theblogbook.eu | Spieglein, Spieglein an der Wand... Beautypflege im Norden mit apotal

Vielleicht hat das ein oder andere Nordlicht unter Euch ja noch weitere, ultimative Tipps? Ich bin sehr gespannt und freu mich auf Eure Kommentare.

Eure Carolin


Disclaimer: Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit apotal entstanden.

Das passt dazu...

8 Comments

  • Reply
    Claudia
    31. Juli 2017 at 13:09

    Was für tolle Fotos Carolin!! Super schön anzuschauen.

    Ja, auf dem Land ist es echt viel tüddeliger mal eben schnell etwas einzukaufen. Und natürlich liegt auch nicht alles nebeneinander… Trotzdem versuche ich das meiste vor Ort zu kaufen, damit meine Läden nicht alle kaputt gehen. Aber was es hier nicht gibt, muss halt bestellt werden.

    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    • Reply
      Carolin Schubert
      14. August 2017 at 12:41

      Vielen lieben Dank, Claudia! Ja, es ist immer gut, die Geschäfte vor Ort zu unterstützen, da bin ich ganz bei Dir. Aber wie Du schon sagst: das geht eben nicht immer (und ist ja auch per se nicht immer besser, aber das ist ein anderes Thema ;-)). Liebe Grüße zurück!

  • Reply
    anja / das tuten der schiffe
    31. Juli 2017 at 13:12

    Ach Carolin,
    deine Bilder machen direkt Lust auf ein ausgiebiges Beauty- und Verwöhnprogramm. Danke für die Inspiration!
    Herzlich aus Hamburg, Anja

    • Reply
      Carolin Schubert
      1. August 2017 at 14:38

      Das freut mich total, Anja, so soll es sein! Ganz lieben Dank, es hat mir großen Spaß gemacht! Viele liebe Grüße nach Hamburg! Carolin

  • Reply
    Selmin
    31. Juli 2017 at 21:39

    Liebe Carolin, ein schöner Beitrag! Er passt perfekt zu Dir und Deiner tollen Natürlichkeit! Und die wunderbaren Fotos machen Lust, einfach mal einen Tag im Bett zu bleiben und es mir von Kopf bis Fuß einfach gutgehen zu lassen! Liebste Grüße, Selmin

    • Reply
      Carolin Schubert
      1. August 2017 at 14:38

      Liebe Selmin, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freu mich total, dass der Post so inspirierend wirkt! Und so ein Tag im Bett – den muss ich mir auch dringend mal gönnen, nicht nur für die Fotos ;-). Ganz liebe Grüße nach Köln! Carolin

  • Reply
    Anika
    8. August 2017 at 20:22

    Liebe Carolin,
    ich habe ein wenig überlegt ob ich kommentiere oder nicht und mich jetzt dafür entschieden. Zum einen weil ich weiß / davon ausgehe, dass du (auch eine öffentliche) Auseinandersetzung nicht scheust und zum anderen weiß ich, dass wir diese Diskussion auch Face-to-Face führen könnten und würden, wenn wir uns irgendwann mal wieder gegenüber stehen…
    Ehrlich gesagt/ geschrieben, bin ich ein wenig enttäuscht über deine Kooperation mit dieser Online- Apotheke. BIs jetzt habe ich dich immer als eine Verfechterin von „buy local“ wahrgenommen und bin irritert, dass du jetzt mit diesem Post genau das Gegenteil proklamierst… Ich finde gerade so wichtig, dass Apotheken örtlich unterstützt werden. Die Vorstellung, dass es bald Landstriche ohne Apotheken- Versorgung gibt, finde ich ganz gruselig…
    Und ja, ich weiß, dass (hauptamtliche) Bloggerinnen abhängig von Kooperationen sind. Ich wollte es trotzdem loswerden.
    Liebe Grüße
    Anika

    • Reply
      Carolin Schubert
      14. August 2017 at 12:50

      Liebe Anika,

      ich proklamiere mit meinem Post überhaupt nichts. Ich habe eine Anfrage wahrgenommen, von der ich mir im Vorfeld genau überlegt habe, ob sie passt und ich sie unterstützen kann. Und tatsächlich finde ich die Idee, Medikamente und Drogerieprodukte online kaufen zu können, mehr als spannend, seit ich hier ziemlich ländlich wohne und damit weiß, wie schwierig die Versorgung manchmal sein kann. Dass es Landstriche ohne Apotheken gibt liegt nicht daran, dass es Menschen gibt, die ihre Medikamente online bestellen. Es mag einer der übrigens sehr vielfältigen Gründe sein, die man an dieser Stelle – wenn man schon für den lokalen Einkauf eintritt – ebenfalls anführen sollte! Ja, mein Post ist Werbung. Aber sie ist nicht anders zu werten, als wenn ich diese für ein lokales Geschäft gemacht hätte: so oder so wäre es meine Überzeugung und meine Lebenssituation, die dahinter steht. Und die hab ich ja im Text auch klar zum Ausdruck gebracht. Übrigens bin ich nicht abhängig von Kooperationen – aber von Luft und Liebe allein werden ich und meine Familie auch nicht satt ;-).

      Liebe Grüße! Carolin

    Leave a Reply