Allgemein

Meine Bucket List 2016

3. Februar 2016

Ich wollte eigentlich keine Liste schreiben. Wirklich nicht. Das hat zwei Gründe: erstens las ich vor einiger Zeit einen interessanten Artikel darüber, dass es gar nicht so günstig sei, seine Vorhaben zu veröffentlichen, wie man das gemein hin mit dem Satz „Dann habe ich jetzt mehr Druck!“ so tut. Denn genau das sei das Problem: der öffentliche Druck hindere einen mehr daran, als dass es tatsächlich etwas zur Umsetzung beiträgt! Da kann ich mittlerweile sagen: ja, das stimmt. Auch, wenn ich öfter mal einen gewissen Zugzwang brauche, um mit einer Arbeit fertig zu werden, so habe ich in meinen drei Jahren der Bloggerei gelernt, wie unauthentisch und schlicht nervig es ist, wenn man ständig Ankündigungen macht, die man dann letztlich gar nicht umgesetzt bekommt. Und davon gab es bei mir so einige, weswegen ich seit geraumer Zeit versuche, dieses ganze Drama von vornherein zu vermeiden.

Zweitens habe ich mir für dieses Jahr so viel auf so umfassende Weise vorgenommen, dass das unmöglich in eine Liste passen kann, die dann irgendwer von Euch zu Ende liest. Aber ich bekam neulich die Zusicherung, dass das ganz sicher der Fall sein würde und außerdem will ich ja eigentlich wahnsinnig gern erzählen, was mir so unter den Nägeln brennt – also gibt es doch eine Liste. Aber wehe, Ihr erwartet, dass ich am Ende auch wirklich alles umsetze!

Dann mal los. (Dass das Jahr schon ein paar Wochen auf dem Buckel hat, ignorieren wir geflissentlich…)

  • Unser neues Haus! Ich glaube, das allein könnte schon die ganze Liste sein! Aber mal im Ernst jetzt. Wir Ihr wisst, ziehen wir um! Bisher habe ich noch nicht allzu viel darüber erzählt, aber ich habe versprochen, dass ich das noch nachhole und das werde ich. Jedenfalls bringt also dieser Umzug ein neues Zuhause mit sich, was um einige Zimmer und Quadratmeter größer ist als unser Jetziges. Darauf freuen wir uns riesig. Vor allem aufs Einrichten! Vielleicht erinnert sich der ein oder andere, ich hatte schon ab und zu mal erzählt, dass ich so gern über Interior-Angelegenheiten bloggen würde, aber da wir hier nie richtig angekommen sind, hat sich das einfach nicht ergeben. Immer war irgendwas nicht fertig, nicht so, wie ich es eigentlich haben wollte, … Das soll anders werden. Wir haben so viele Ideen für unser neues Zuhause und auch, wenn es eine ziemlich lange Weile dauern wird, bis wir überhaupt mal in jedem Zimmer Möbel stehen haben werden, wird es schlicht und ergreifend schön. Was anderes gibt es einfach nicht mehr, habe ich beschlossen. Pinterest ist da auf alle Fälle mein sehr enger Freund geworden, schaut Euch gern mal um, was ich schon so gesammelt habe!
  • Leidenschaft und Kreativität – meine beiden Mantras für das neue Jahr. Seltsamerweise habe ich die letzten Jahre damit zugebracht, meine Kreativität zu professionalisieren und dabei aber das SEIN völlig verloren. Ich hab es satt, ständig nur darüber zu reden, was ich gern alles machen möchte (Bilder für unser Zuhause malen, den Mädchen Puppenkleider nähen, Stricken lernen, Möbel herrichten, …) – tu es Baby, tu es. Bisher klappt das zwar eher suboptimal, aber da das Jahr ja noch ganz jung ist, bin ich weiterhin zuversichtlich.
  • Reisen. Oh, oh. Das ist ja so ein Herzschmerz-Thema bei mir, weil ich das immer wollte und wir das nie umgesetzt bekommen haben. Auch hier heißt es: Schluss damit! Mag sein, dass wir momentan noch nicht das Geld haben, zu fünft drei große Reisen im Jahr zu bewältigen, aber im Grunde ist das doch egal. Hauptsache raus, die Welt entdecken, unterwegs sein. Mit dem spontanen Ausflug in den Harz war ja immerhin schon mal ein klitzekleiner Anfang gemacht. Meine Kinder haben trotz fast erfrorener Zehen gefragt, wann wir das wieder machen und mein Mann meinte die ganze Zeit fassungslos: Und es war so einfach! Und genau deswegen, weil es so einfach ist, haben wir beschlossen – oder eher: ich habe beschlossen und meinen Mann gefragt, ob wir das zusammen durchziehen – jeden Monat einen neuen Ort zu entdecken. Das Tolle daran: es ist völlig egal, wo genau dieser Ort liegt oder wie weit er weg ist – es ist terra incognita und das allein zählt!
  • Ich möchte mich so gern mehr vernetzen! Deswegen fahre ich im März nach Köln zur Messe, im April auf ein Nähtreffen an die Ostsee und im Früh-Herbst steht dann wieder das lillestoff-Festival an. Ich hoffe sehr, dass ich dieses Jahr endlich mal wieder an einer Blogst-Veranstaltung teilnehmen kann und auch außerhalb solcher Events wünsche ich mir mehr Kontakt. So schön und einfach es ist, dass man von zu Hause und hinter seinem Rechner arbeiten kann – hin und wieder fehlt mir einfach der Austausch, das „auf einen Kaffee treffen“ und miteinander plaudern.
  • Schreiben! Ich habe mir ganz fest vorgenommen, endlich an meinen Geschichten und meinem Roman zu schreiben, der hier seit zwei Jahren angefangen rumliegt. Ich kann kaum glauben, dass ich das hier tatsächlich öffentlich mache! Ich sollte den oben genannten Artikel wohl doch nochmal genauer lesen – haha. Aber irgendwie muss es wohl raus. Also ist das Punkt 5 auf meiner Liste!
  • Punkt 6 ist der Fotografie gewidmet. Auch, wenn das irgendwie mit unter 2. fällt, braucht es aber trotzdem einen eigenen Punkt. Durch das Bloggen habe ich meine Fähigkeiten diesbezüglich wirklich extrem verbessert und viel gelernt. Gleichzeitig ist aber auch das spontane Festhalten im Moment und vor allem das Fotografieren außerhalb irgendwelcher Fashion-Posts beinahe vollständig zum Erliegen gekommen. Die Folge ist, dass ich zwar tonnenweise Fotos meiner Kinder und von mir selbst in tollen Outfits habe, die auch wirklich schön sind – aber eben fast nichts anderes mehr. Und das hat mich letztes Jahr richtig traurig gemacht. Deswegen ist damit Schluss! Außerdem muss ich dringend eine ganze Festplatte voll mit Fotos ordnen und Foto-Familienbücher wollte ich auch schon längst mal angefangen haben – wir werden sehen, ob ich das in diesem Jahr schaffe.

An dieser Stelle hör ich einfach mal auf. Es gibt noch so viel mehr, was dieses Jahr passieren wird oder was ich mir vorgenommen habe (einmal ins Auto-Kino gehen, eine Sportart  und eine neue Sprache lernen, …). Aber einige Sachen sind privat und andere nicht unbedingt wichtig genug, um sie auf eine Liste zu schreiben. Und zu guter Letzt möchte ich natürlich noch genügend Platz lassen für all die Überraschungen, die das Leben ja bekanntermaßen gern mal bereit hält, ne? Ich weiß, allzu konkret ist die Liste wohl nicht (und im Grunde auch nicht auf 2016 beschränkt). Aber für jetzt gerade ist das okay, denke ich.

Und Ihr? Habt Ihr Listen oder Pläne gemacht? Erzählt mal oder verlinkt gern in den Kommentaren Eure Posts dazu! Und noch ein Tipp zum Schluss: gebt bei pinterest einfach mal bucket list ein!

Eure Carolin

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply nic [luzia pimpinella] 3. Februar 2016 at 17:27

    ha! jetzt musste ich glatt nochmal den PC hochfahren, weil ich mobil nicht kommentieren kann. 😉

    ich mag deine liste! und ich freue mich mit, dass es bald für euch in ein neues zuhause geht, dass ihr dann ganz nach euren wünschen gestalten könnt (und auch wollt! ;). egal, wie lange das dauert. an cuxhaven habe ich ganz tolle erinnerungen. dorthin ging nämlich meine erste klassenfahrt in der 6. klasse (also vor gefühlt 1000 jahren). ich beneide euch richtig über die meernähe. das ist großartig! dann steht jawoh in diesem sommer eine wattwanderung nach neuwerk auf dem plan, was? 😉

    deinen punkt reisen, kann ich nur unterschreiben. auch wenn wir oft "große" reisen machen, bin ich da nämlich ganz bei dir…. rauskommen kann in wahrheit so simpel sein. man muss es nur tun!

    ich mag übrigens den harz! da bin ich nämlich geboren. 😉

    punkt 6… du hast so recht. ich weiß ganz genau, was du meinst!

    schreib einfach öfter mal listen. ich lese die nämlich sehr gern. und ich finde eigentlich nicht, dass man sich dadurch unter druck setzen lassen muss. ich tue das zumindest nie. es kommt immer auch mal echtes leben dazwischen und man kann dinge nicht umsetzen. oder…. man hat schlichtweg keinen bock mehr daurauf. na, und? ich finde das völlig menschlich und bin auch niemanden rechenschaft schuldig. das ist ja kein abhak-wettbewerb! 😉 ich nehme es einfach nicht allzu ernst.

    ganz liebe grüße & toi toi toi für den umzug!
    nic

    • Reply Carolin Schubert 4. Februar 2016 at 15:25

      Vielen Dank, Du Liebe – fürs extra Computer hochfahren und Dein Kompliment :-). Ob Du es glaubst oder nicht: ich war quasi jedes Jahr in Cuxhaven, seit ich dort gewohnt habe (2002-2003) und ich habe es NIE hinbekommen, einmal nach Neuwerk zu wandern. Dabei kenne ich sogar Leute, die dort leben! Krass, oder? Aber es steht auf der Neue Orte-Liste sehr weit oben für diesen Sommer :-D.

      Und was die Reisen angeht: genau das ist der Punkt, rauskommen kann man immer. Meine Eltern hatten nie viel Geld für so etwas, aber wir haben immer was unternommen, sind irgendwo hingefahren, haben die Umgebung erkundet. Und ich bin überzeugt, dass die großen Reisen auch noch kommen werden. Übrigens spürt man das bei Dir immer – dass es nie um die Größe oder Großartigkeit geht, sondern ums Erleben und Zusammensein. Deswegen lese ich Deine Reiseberichte so wahnsinnig gern! <3

      Ich freu mich schon total auf unsere Cocktails am Strand :-).

  • Reply Sabrina Frase 3. Februar 2016 at 17:33

    Hallo liebe Carolin,

    ich finde Deine Liste ganz wunderbar und wünsche Dir dabei ganz viel Erfolg bei der Umsetzung und der Verwirklichung Deiner Vorhaben!
    Beim Stricken lernen kann ich Dir helfen 😉
    Viele Grüße
    Sabrina

    • Reply Carolin Schubert 4. Februar 2016 at 15:21

      Liebe Sabrina,

      vielen Dank! Na, das ist doch mal ein Angebot! ich weiß jetzt noch nicht genau, wie wir das umsetzen sollen *lach*, aber vielleicht finden wir ja eine kreative Lösung!

  • Reply Don Krawallo 11. Februar 2016 at 18:41

    Was für eine Liste! Liebe Carolin, ich glaube ihr habt ein grandioses Jahr vor euch. Was bin ich gespannt darauf zu lesen wie du euer neues Heim gestalten wirst. Die Themen Reisen und Vernetzung könntet ihr doch wunderbar bei einem Kurzurlaub in Österreich zusammenbringen… Von 8.-9.10. geht hier die [haend meid]in die zweite Runde. Eine Selbermachersause mit Workshops zu zahlreichen Nähthemen, Textildruck, Bloggen, Fotografie, Handlettering und anderen. Stricken ist auch vertreten ;)Für die Kiddies gibts hier auch genug zu entdecken… Viele liebe Grüße und ein schönes Ankommen im neuen Zuhause <3, Anna

  • Leave a Reply