the blogbook.
Das Leben eben

Meine Herbstzeitlosen

Da heute so richtig offiziell und mit Kalender der Herbst beginnt, dachte ich mir, ich setze mein Vorhaben einer sogenannten bucket list mal um und erzähle Euch, was ich mir für die anstehende Jahreszeit so vorstellen kann und vorgenommen habe.

Auch, wenn ich ein bisschen traurig bin, dass der Sommer schon wieder vorbei ist und der Wechsel so abrupt erfolgte, so freu ich mich auch sehr auf den Herbst! Leuchtende Farben, soweit das Auge blickt, herrliches Licht zum Fotografieren (okay, das gibt es im Sommer natürlich auch, aber im Herbst muss man nicht so lange warten oder so früh aufstehen, um die Sonne in einem günstigen Winkel zu erwischen ;-)), Nebel, usselige Regentage, an denen man sich so herrlich zu Hause einigeln kann und gleichzeitig noch so viel Sonne, dass man manchmal noch draußen sitzen und einen Kaffee genießen kann. Ihr seht schon, ich gerate etwas ins Schwärmen!

Weil unser Leben die letzten Monate ein so unruhiges Auf und Ab war, dass die Konzentration auf wichtige und schöne Dinge meist auf der Strecke geblieben ist, habe ich Abhilfe geschaffen und mir mit Hilfe von pinterest ein Moodboard angelegt, welches mich durch den Herbst begleiten soll.

Folge Carolin Schuberts Pinnwand „in season | fall“ auf Pinterest.

* Ich brauche unbedingt neue Gummistiefel und eine Regenjacke! Ich hab zwar keinen Hund, aber dafür Kinder, die definitiv noch klein genug zum Pfützen springen sind – da will ich schließlich nicht hinten abstinken, ne?

* Ebenfalls groß auf meiner Kleiderliste stehen Strickjacken und Schals – Prädikat: möglichst groß und kuschelig. Leider kann ich ja (noch?) nicht stricken, also bleibt noch kaufen und nähen.

* Oder aber: ich lerne stricken. Das nehme ich mir nun schon seit Jahren vor und bekomme es nicht auf die Reihe. Wieso, weiß ich auch nicht und ja! Ich weiß, dass es unendlich viele Videos auf youtube gibt :-D. Apropos Wolle: wahrscheinlich liegt es daran, dass man sich in den kalten Jahreszeiten eben gern einkuscheln will, aber mir scheint der Herbst perfekt dafür geeignet zu sein, um sich wieder mehr mit Knäulen und der Häkelei zu beschäftigen. Decken fürs Wohn- oder Schlafzimmer schweben mir da so vor: zum Beispiel wie hier oder hier. Vielleicht sollte ich aber vorher mal das UFO fertig bekommen, was hier schon seit zwei Jahren liegt? Und Mützen – ich muss unbedingt Mützen häkeln, vor allem welche, die ordentlich sitzen…

* Obwohl ich ja hier in regelmäßigen Abständen darüber jammere, dass meine Kinder eine kreative Küche unmöglich machen, gebe ich nicht auf. Denn sobald es draußen und auch dann hier in der Wohnung kalt wird, habe ich große, beinahe überirdische Lust auf richtig deftiges, magen- und körpererwärmendes Essen. Würzige Suppen, Aufläufe, Pies – allein die ganze wunderschönen Bilder machen mich schon hungrig. Ich habe mir fest vorgenommen, eine wirklich große Menge davon auch umzusetzen und werde wohl auch die nächsten Abende damit zubringen, mein Food-Board ordentlich aufzufüllen.

* Die Jahreszeiten, in denen man wieder viel Zeit drinnen verbringt, sind ja geradezu prädestiniert dazu, gemeinsam mit den Kindern oder auch allein zu werkeln und zu basteln. Meine Kinder machen das total gern und ich muss gestehen, dass ich mir leider viel zu wenig Zeit dafür nehme. Das finde ich selbst so schade, denn es braucht oft weder viel Geld noch viel Vorbereitungen, ein paar tolle Dinge miteinander herzustellen.

* Was ich ja richtig schön finden würde, wäre ein Herbst-Picknick zu veranstalten, am liebsten zusammen mit Familie und/oder Freunden. Ich habe schon immer sehnsüchtig die Bilder in Zeitschriften angehimmelt, auf denen rustikale Tische und Stühle oder gemütliche Decken und Körbe voll mit Leckereien, die man im Herbst so ernten kann, liebe- und sehnsuchtsvoll arrangiert sind. Ob und wie sich das umsetzen lässt, weiß ich noch nicht – aber von der Idee bin ich so begeistert, dass sie unbedingt auf meine Liste muss!

* Und da man so eine Liste ja auch immer irgendwie auch realistisch und umsetzbar halten sollte, komme ich zu meinem letzten Punkt: das Fertigen einer Herbstillustration. Leider habe ich auch das Zeichnen und vor allem Malen ziemlich vernachlässigt. Ersteres hat langsam, aber sehr sicher seinen Platz in meinem Arbeitsablauf wieder eingenommen, aber letzteres noch so gar nicht. Meine Staffelei verkümmert im Keller und alle Kreiden, Farben, Pinsel und Stifte in säuberlich einsortierten Kisten und Boxen. Ein UNDING das. Das ist sicherlich keine spezifische Jahreszeitenangelegenheit, aber irgendwann muss man ja schließlich anfangen, warum also nicht jetzt!

Weder meine Liste noch mein Board ist vollständig, muss es ja auch gar nicht sein. Trotzdem hoffe ich, Euch auch ein bisschen auf die kommende Jahreszeit einstimmen und dazu inspirieren zu können und wenn Ihr noch irgendwelche Tipps habt, was im Herbst ein absolutes MUST DO oder MUST HAVE ist – dann immer her damit!

Habt’s schön heute!

Eure Carolin

Das passt dazu...

2 Comments

  • Reply
    Heike
    23. September 2015 at 11:29

    Hi, Carolin!
    Wenn Du nur die Hälfte Deiner To-Do-Liste packst, dann wird Dein Herbst wunderschön werden!
    Ich liebe am Herbst besonders die warmen Farben und das schöne Licht …
    Liebe Grüße, Heike

  • Reply
    Anonym
    24. September 2015 at 18:33

    Eine schöne Herbst-Bucketlist, die so sehr inspiriert!
    Herzlichst, Nora ♥

  • Leave a Reply