the blogbook.
Das Leben eben

Happy Birth…äh Blogday! | Zwei Jahre the blogbook.

An einem leicht windigen, schönen und eher untypischen Januartag ging ich mit einem jungen Mann von gerade Mal siebzehn Jahren an der Nordsee spazieren. Während wir so über Gott und die Welt sprachen, über schwierige Freunde und das Leben im Allgemeinen, gestand er mir nach ungefähr einer Stunde, dass er sich in mich verliebt hätte und gern mit mir zusammen wäre. Ich bin ja selten auf den Mund gefallen, aber tatsächlich verschlug es mir da die Sprache. Ich war zu diesem Zeitpunkt schon eine Weile mehr oder weniger heimlich in eben diesen jungen Mann verliebt und hatte mir eine entsprechende Entwicklung unserer Freundschaft intensiv gewünscht. Einen Tag später trafen wir uns wieder und waren ab da ein Paar. Das war vor genau 12 Jahren!


Ich muss gestehen, ich habe dem 13. Januar bisher gar nicht allzu viel Bedeutung beigemessen, bis mir gestern beim Planen dieses Blogbeitrages aufgefallen ist, dass ja nicht nur mein Blog Geburtstag, sondern Herr S. und ich auch Jahrestag haben und so zwei für mich wichtige Termine auf so ein unbedeutendes Datum fallen. Keine Sorge, ich werde hier keine haarsträubenden Parallelen zwischen einer langen Beziehung und meinem Blog bemühen. Okay, eine vielleicht doch, die mir aufgefallen ist und die ich irgendwie ein schönes Bild finde. Wenn man so jung zusammenkommt, wie es bei meinem Mann und mir der Fall war, dann steht man vor der Herausforderung, gemeinsam erwachsen werden zu müssen. Das ist gar nicht immer so einfach, weil man sich einerseits nicht als individuelle Person aus den Augen verlieren darf und andererseits als Paar zusammen wachsen möchte und muss. Die Konsequenz daraus ist, dass ich mir mein Erwachsenenleben ohne meinen Mann gar nicht vorstellen kann. Bei allen Entwicklungen, bei allem, was ich erlebt und was mich zu der Person gemacht hat, die ich heute bin, war er dabei und beteiligt; als Herausforderung, als feste Konstante und als Spiegel. 
So habe ich tatsächlich auch das letzte Jahr mit meinem Blog empfunden. the blogbook. ist längst nicht mehr ein Zeitvertreib, etwas, womit ich mir wieder eine Aufgabe geben will, die man tun oder lassen kann. Es ist Teil meiner selbst geworden, Teil meines Denkens und Handelns. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich kann sehr wohl Abstand zu allen Medien, vor allem sozialen Netzwerken halten und brauche das auch in regelmäßigen Abständen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Aber the blogbook. ist zu einer festen Größe geworden, an der ich mich messen und an der ich wachsen kann, die mich herausfordert und mir meine Gedanken spiegelt. 
Ich habe – quasi zur Vorbereitung – mal in meinen alten Postings gewühlt und geschaut, was ich letztes Jahr um diese Zeit zu meinem ersten Bloggeburtstag geschrieben habe. Um zu sehen, was sich verändert hat und was geblieben ist. (Den Blogbeitrag könnt Ihr HIER lesen.) Auch damals schon hat mir meine kreative Arbeit gespiegelt, in welchem Zustand ich mich gerade befinde. Das war eigentlich schon immer so. Daran, wie kreativ und „frei“ ich im Kopf war, konnte und kann man ziemlich zuverlässig meinen geistigen Zustand ermessen. Das letzte Jahr war ja durch sehr viele Kämpfe in persönlicher Hinsicht geprägt und das hatte für mich konsequenter Weise auch Auswirkungen auf mein kreatives Tun. Ich habe viel mit mir gerungen, zum Teil schlaflose Nächte damit zugebracht, wohin ich will, was eigentlich meine Richtung ist. Im Unterschied zum letzten Jahr kann ich aber sagen, dass mir eine gewisse Routine und Erfahrung, die man mit der Zeit entwickelt, geholfen hat, nicht vollkommen den Faden zu verlieren, sondern weiter zu machen, sich durch zu wurschteln und herum zu probieren, bis man bei dem Ergebnis ist, was man gern haben möchte. Womit sich die Parallele zur jahrelangen Beziehung wieder schließt, denn da hilft einem ebenfalls oft die Erfahrung über schwierige Zeiten hinweg.
Wo steht the blogbook also jetzt, am Anfang des dritten Jahres, was habe ich gelernt und was möchte ich Euch gern weitergeben? 
In meinem Posting zum Jahresanfang hatte ich die Frage gestellt, ob es irgendetwas gibt, was Ihr Euch wünschen würdet, was Euch interessiert oder bisher fehlt. Ich war wirklich sehr erstaunt und auch gerührt über die Antwort, die ich mehrmals las: änder nichts, mach mal weiter so. Okay, nichts ändern kann ich nicht, das liegt einfach nicht in meiner Natur *lach*, aber weitermachen, das kann und werde ich. Ich habe viele Ideen und so einige Projekte, die über das ganze letzte Jahr hinweg in meinem Kopf vor sich hin geköchelt haben und von denen ich inständig hoffe, dass ich sie nun endlich nach und nach umsetzen kann. Ich bleib einfach mal so wage und hoffe, Ihr seht es mir nach, denn das habe ich in den letzten beiden Jahren auch gelernt: zu frühe Versprechungen, die man dann nicht einhält und vergisst, wirken einfach nur unglaubwürdig. Wie im wahren Leben halt. 
Im letzten Jahr konnte ich zwei wichtige Kooperationen eingehen – mit lillestoff und BERNINA – die the blogbook. weiterhin fest im Nähgeschehen verankern, so dass es hier regelmäßig Posts und Fotos zu genähten Sachen geben wird. Aber ich freue mich auch auf viele andere Themen!
Meine Rückkehr zum Schreiben war eine der wichtigsten Entwicklungen für mich im letzten Blogjahr, das hatte ich Euch ja schon einmal erzählt und ich werde sehr viel mehr Zeit darauf verwenden als bisher – innerhalb und außerhalb des Blogs. 
Mein Blog wurde mittlerweile mehr als 280.000 mal aufgerufen und ich hoffe, dass da noch viele Seitenaufrufe dazu kommen. Weil Ihr gern hierher kommt, weil ich Euch Inspiration und Denkanstöße weitergeben kann. Ich hoffe, dass ich noch mehr Leser gewinnen kann – nicht, weil es mir um Zahlen geht! Sondern weil ich mir wünsche, dass eine regelmäßige Portion the blogbook. Euren Alltag bereichert und Euch eine erfrischende Auszeit ermöglicht. Ich wünsche mir unzählige Kommentare. Nicht zur Selbstbeweihräucherung, sondern weil ich den Austausch und die so ermöglichte Kommunikation über ein bestimmtes Thema als eines der tollsten Dinge beim Bloggen erachte! Und ich verspreche: ab sofort werde ich Eure Kommentare so regelmäßig beantworten, wie es mir möglich ist. Da war ich ja leider bisher immer mehr als nachlässig!
Auch dieses Jahr habe ich überlegt, was ich zu meinem Blog-Geburtstag veranstalte, was ich Euch mitgeben kann. Im Gegensatz zum letzten Jahr veranstalte ich dieses Mal kein Gewinnspiel, ich hab mich stattdessen selber beschenkt. Quasi. Neben all der Routine war das letzte Blogjahr nämlich auch durch die große Frage geprägt, ob ich bei meinem Namen und Standort bleibe oder mit meinem Blog komplett umziehe – mit allem pipapo. Ich habe mich nun entschieden, bei the blogbook zu bleiben  und mir deswegen endlich eine domain zugelegt. Ab sofort braucht Ihr keine ellenlange Blogadresse mehr zu tippen oder zu googeln, einfach www.theblogbook.eu eingeben und tadaaaaaa! So gesehen habt Ihr also auch was davon 😉 (und keine Angst, wenn Ihr meine Blogadresse wie bisher eingebt, landet Ihr natürlich immer noch hier!). 
Eine Sache habe ich dann doch noch für Euch. Ihr habt ja auf den Fotos entdeckt, dass ich relativ demonstrativ ein Buch in die Kamera halte – nein, das ist natürlich kein Zufall! Ich habe eine große Leidenschaft, die hier bisher eigentlich gar keine Rolle gespielt hat: ich bin eine absolute Leseratte. Ich habe immer wieder überlegt, Euch auch Bücher vorzustellen, aber bisher kam es einfach nie dazu und ich habe keine Ahnung, ob Ihr überhaupt Lust darauf hättet? Jedenfalls: Bücher sind für mich überlebenswichtig, in vielerlei Hinsicht. Das Buch, was ich Euch hier zeige, ist der erste Teil einer Trilogie, deren letzter Band diesen März erscheint. Mal abgesehen davon, dass ich es wirklich spannend und gut geschrieben finde, gab es einen völlig anderen Grund, warum ich es gekauft habe. Die Autorin ist eine amerikanische Wissenschaftlerin, Professorin für Wissenschaftsgeschichte, die nicht nur reihenweise Auszeichnungen und Publikationen auf ihrem Forschungsgebiet aufweisen kann, sondern einen preisgekrönten Wein-Blog schrieb, an der Universität unterrichtet und eben auch Romane schreibt. Was einen zwar einerseits deprimieren könnte (ich gebe es zu, das tut es in schwachen Minuten auch), finde ich aber vor allem faszinierend und anspornend. Sich nämlich zu sagen, dass vieles, sehr vieles möglich ist. Dass nicht immer alles zusammen passen muss und dass das Naheliegende trotzdem manchmal das Richtige ist. Im letzten Jahr hatte ich das Gefühl, ich brauche einen Plan. Für mein neues Blogjahr versuche ich es mal mit „Alles kann, nichts muss“ und „Einfach machen“. Mal sehen, wohin ich damit komme und was wir so gemeinsam erlebt haben, wenn wir den nächsten 13. Januar feiern. 
Eure Carolin
Schnitt und Material des Pullovers:
MAlou von FRAULiebstes über ki-ba-doo (15 cm gekürzt, ohne Taschen und seitliche Teilung); Sweat Blockstreifen aqua/petrol von lillestoff (gesponsert), Jersey Sterne ebenfalls von lillestoff, Bündchen von Swafing über mira

Das passt dazu...

29 Comments

  • Reply
    K didit
    13. Januar 2015 at 9:48

    herzlichen glückwunsch zum bloggeburtstag! du hast die ein wundervolles geschenk gemacht und ich kann alles was du heute schreibst wirklich gut nachempfinden… auch ich bin recht jung mit meinem mann zusammengekommen (auch wenn er damals schon etwas älter war) und kenne den versuch, sich selbst nicht aus den augen zu verlieren im erwachsenwerden, genauso wie auch gemeinsam weiter zu wachsen. die lesesucht kenne ich ebenfalls zu genüge und ich bin gespannt, was in dieser hinsicht noch von dir kommen wird! 🙂
    lg kathrin

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:40

      Vielen Dank für Deine lieben Worte, dann sind wir mal zusammen gespannt :-).

  • Reply
    Liv Äpplegrön
    13. Januar 2015 at 9:57

    Ich fürchte, mein Kommi ist weg. Also: mein Mann und ich sind auch sehr früh zusammen kommen mit 16 (beide in einer Klasse gewesen), so dass ich Deine Gedanken gut nachvollziehen kann. Das Regal mit Deinen Büchern könnte übrigens auch hier stehen – wir scheinen einen gleichen Büchergeschmack zu haben! (falls Du an einem Büchertausch interessiert bist, meld Dich gern). Gestern habe ich den 2. Teil der Trilogie zuende gelesen. Dummerweise hatte ich den 1. nicht gelesen (Spontankauf am Bahnhof), aber danke für die Info mit dem 3. Teil. Den muss ich haben. Nun aber gratuliere ich Dir zum 2. Bloggeburtstag (meiner war im Nov.). Hoch die Tassen, äh Bücher… Kram, Liv

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:41

      Danke Dir, Liv, Deine Kommentare sind immer was besonderes, ich glaube, Du warst mein allererster richtiger (in Zahlen gemessener) Blogleser <3. Das mit den Büchern klingt nach einer tollen Idee – aber ich muss trotzdem richtig stellen, dass das Bücherregal im Hintergrund nur ein sehr kleiner Teil ist :-D. Und kauf Dir unbedingt auch Band 1, das lohnt sich! Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Naebutikk
    13. Januar 2015 at 10:14

    Herzlichen Glückwunsch zum (1)2jährigen!! ich lese immer wieder gerne bei dir und freue mich sehr, dass du das schreiben wieder für dich entdeckt hast – ebenso bin ich gespannt, was uns Leser hier bei dir in nächster Zeit noch erwartet und bin weiterhin gerne mit dabei!

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:41

      Danke, Katharina, fürs treue Lesen und die lieben Worte!

  • Reply
    FRAU Liebstes
    13. Januar 2015 at 11:11

    ach süße… ich drück dich von herzen… <3 ich persönlich wünsche mir, dass deine wünsche in erfüllung gehen… ich hab meinen bloggeburtstag mal dezent unter tisch fallen lassen …hihi

    liebst claudi

  • Reply
    Anonym
    13. Januar 2015 at 11:36

    Liebe Carolin, herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!!! Und jaaaaa, immer her mit den Buchempfehlungen!!! Auch ich kann mir ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen.

    Lieber Gruß Jasmin

  • Reply
    Dagmar
    13. Januar 2015 at 12:23

    Wow,alles Gute zum Bloggeburtstag und zur eigenen Domain!Klasse!
    Ich persönlich wünsche mir, dass Du so bleibst wie Du bist!
    Dein Blog ist für much immer eine Auszeit,in der Tat Inspiration und einfach nur schön!
    Ich mag Deine Beiträge und Deine Sachen und hoffe Du machst noch lange weiter!

    Ich drück Dich, Dagmar

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:42

      Danke!!!! Das geht runter wie Öl, ich drück Dich! :-*

  • Reply
    frau♥Kaeptn
    13. Januar 2015 at 13:54

    Happy Birthday! Wahnsinn erst 2 Jahre und doch ist Dein Blog ein fester nicht mehr wegzudenkender Teil meines Bloggeralltags! Ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit Dir!

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:43

      Oh, Simone, das ist aber ein besonderes Kompliment und das von einer, die schon eine ganze Weile länger im Bloggeschäft unterwegs ist. Ich hoffe, wir schaffen es irgendwann noch mal, uns im richtigen Leben zu treffen, das würde mich sehr freuen!

      Dicken Drücker!

  • Reply
    JOs Creativ
    13. Januar 2015 at 15:01

    Herzlichen Glückwunsch!!! Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Jahre. Zum Thema Buchvorstellung: Ja bitte unbedingt, denn ein Leben ohne Bücher und Stoffe ist nichts 😉
    LG Janine

    • Reply
      Carolin Schubert
      13. Januar 2015 at 15:44

      Na dann muss ich mir doch mal was überlegen! Vielen Dank für Deine Worte!

  • Reply
    LuLu
    13. Januar 2015 at 15:55

    Liebe Carolin,
    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Eigentlich müsste es heißen herzlichen Glückwunsch dass du so bist wie du bist…es ist immer was besonderes bei dir zu lesen und du solltest dich auf jeden Fall mehr mit schreiben befassen denn das kannst du richtig gut (nicht das du nicht nähen oder fotografieren kannst)! Ich würde auch sagen bleib wie du bist, auch wenn ich weiß wie schwer das fällt 🙂
    Liebste Grüße, Lee

  • Reply
    Bianka
    13. Januar 2015 at 16:57

    Hallo Carolin!
    Soo…jetzt muss ich wohl doch mal einen Kommentar hierlassen, obwohl ich sonst eigentlich zu den komplett stillen Lesern deines Blogs gehöre.
    Nicht nur, dass wir sehr dicht beieinander wohnen (ich hab sogar ein paar Jahre in WF gearbeitet), jetzt entdecke ich bei dir auch noch ein vollgestopftes Bücherregal und vor allem – eine Nora Roberts Triologie…dieselbe findest du hier in meinem vollgestopftes Bücherregal auch;-)
    Also, ich würde mich sehr über Buchvorstellungen freuen und gratuliere dir zum Bloggeburtstag!
    Ganz liebe Grüße
    Bianka

  • Reply
    MiMaraMundo
    13. Januar 2015 at 18:45

    Hallo! Und Happy blogday / Jahrestag 😉
    Ich bin dann mal gespannt auf eine neue Mischung…freu mich drauf, neue lillestoffe bei dir zu sichten – der Pulli ist großartig!!! Deine fotos liebe ich auch und wenn du mir dann noch ein paar toll Bücher empfehlen kannst, ist das quasi perfekt! Denn das hat mir letztes Jahr gefehlt… Also jetzt nicht auf deiner Seite *lol* Ich hab einfach viel zu wenig gelesen!!! Und das soll sich nun wieder ändern!
    Alles Liebe aus Spanien, Mara

  • Reply
    Katherina {stitchydoo}
    13. Januar 2015 at 19:47

    Liebe Carolin,

    ich gratuliere dir zum 2. Bloggeburtstag! Ich schaue immer wieder sehr gerne bei dir vorbei (wenn auch sehr still bisher), sehe mir deine tollen Sachen und die schönen Bilder an und lese dazu unglaublich gerne deine Texte! Ich finde die sind ein fester und sehr wichtiger Bestandteil deines Blogs und das solltest du dir unbedingt beibehalten.

    Ich würde mich über die ein oder andere Buchvorstellung auch sehr freuen. Bei mir ist das Lesen in den letzten zwei Jahren leider viel zu kurz gekommen. Ich sollte mir eigentlich viel öfter die Zeit dafür einfach mal wieder nehmen! Vielleicht sind Buchvorstellungen in der Hinsicht sogar förderlich? 😉

    Liebe Grüße
    Katherina

  • Reply
    Ostseepiraten
    13. Januar 2015 at 20:11

    Ich gratuliere auch von Herzen zum Bloggeburtstag…eigene Domain ist auch toll…dazu alles Gute…ich schau sicher ab und zu rein!!! Lg Nadine

  • Reply
    Rapantinchen
    13. Januar 2015 at 20:48

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und zum Jubiläum. Ich bin mit meinem (Ex) Mann auch sehr jung zusammen gekommen. Es stimmt, das ist nicht immer einfach. Darum auch (Ex) 😉 Aber immerhin 10 Jahre Eheglück hatten wir.

    Deine langen Texte finde ich so toll Es gibt nicht viele Blogst, bei denen ich bis zum Ende durchhalte. Doch Du schreibst so schön, da fällt die Länge kaum auf. Weiter so 🙂

    LG Anja

  • Reply
    L Sabine
    13. Januar 2015 at 21:08

    Herzlichen Glückwunsch zu den beiden zu feiernden "Geburtstagen" (und zum eigenen Domain). Ich freu mich wirklich immer, Deine -gerne auch langen- Posts zu lesen! Und auch die Bilder sind traumhaft, wie immer!
    Alles Gute, lieber Gruss
    Sabine

  • Reply
    nähfabrik
    13. Januar 2015 at 21:53

    Liebe Carolin, es ist immer wieder erfrischend schön Deine Texte zu lesen und Deine tollen Fotos und Nähzaubereien zu bewundern! Mach bitte weiter so und: alles alles Liebe zum 2. Bloggeburtstag! Liebste Grüße Sabine

  • Reply
    Freu-Zeit
    14. Januar 2015 at 20:54

    Liebe Carolin,
    was passt besser als ein ( nein, zwei!) Jubiläum, um dir für deine erfrischenden und nachdenklichen Texte, inspirierenden Fotos und tollen Ideen zu danken! Ich mag deinen Blog sehr und freue mich darauf, auch im neuen Jahr viel und gutes von dir zu lesen … In manchem erkenne ich mich wieder, auch wir haben sehr jung geheiratet, sehr schnell eine große Familie gegründet und wachsen immer noch an und miteinander …
    Alles Gute für euch!
    Liebe Grüße von Doro

  • Reply
    jor
    14. Januar 2015 at 21:35

    Liebe Carolin,
    Schon lange lese ich deinenBlog und habe mich auf dem lillestoff-Festival auch als ein großer Fan von dir 'geoutet'!
    Warum? Ich liebe deinen Blog, deine Schreibstil, deine Gedanken! Da finde ich mich oft drin wieder…
    Natürlich finde ich deine Bilder immer wieder hinreißend und die genähten Klamotten hauen mich immer wieder um. ABER: auch in vielen anderen Blogs gibt es schöne Bilder und Klamotten, nur dein Blog hat SOOO viel Persönlichkeit!
    Mach bitte so weiter und bleib wie du bist,
    Ok, du darfst ein bisschen was ändern, aber bitte bleib so authentisch, wie du jetzt bist und lass uns – deine Leser – weiterhin so liebevoll an deinem Leben teilhaben. Ich hoffe, noch viele Gedankenanstösse von dir zu bekommen 🙂
    Alles Liebe,
    Nicole

  • Reply
    Rosa Rumpetrolls Rike - Leben und Nähen in Norwegen
    16. Januar 2015 at 6:47

    GRATULERER!!!!! WEITER SO, DENN DU MACHST DAS WUNDERBAR!
    AUF DIE EFÜLLUNG ALLER TRÄUME, WÜNSCHE UND HOFFNUNGEN.
    lg katja

  • Reply
    Mädchenkram
    16. Januar 2015 at 17:52

    Liebe Carolin,
    Deine Geschichte berührt mich sehr. Der 13.Januar ist mein absoluter Glückstag. Ich habe am Feitag den 13. Januar vor 26! Jahren meinen Mann geheiratet in den ich mich mit 16 Jahren verliebt habe. Ich wünsche Dir mit Deinem Mann und Deiner Familie von Herzen alles Gute. Mach einfach weiter so und bleib, wie Du bist.
    Liebe Grüße
    Vera

  • Reply
    Ina Frank
    16. Januar 2015 at 20:19

    Liebe Carolin,
    Ich lese noch nicht lange, aber mit großer Begeisterung Deinen Blog und kann mich den anderen Gratulanten nur anschließen: Alles richtig gemacht und sehr gerne weiter so. Danke auch für die Empfehlung der Bücher! Ich war gerade auf der Suche nach neuem Lesestoff. LG Ina

  • Leave a Reply