the blogbook.
Das Leben als solches

Das Leben als solches #13 [Das Kind in der Frau oder: warum ich ein Womanizer bin]

Man kennt den Ausspruch: das Kind im Manne – und zieht ihn ja gern dann heran, wenn sich das männliche Geschlecht unseres Umfelds wie ein Kind an Weihnachten über möglichst großes technisches Gerät jeder Coleur, Siege der Lieblingsfußballmannschaft oder erlegte Mammuts freut (jaaaaaa, richtig, das letzte war eine Metapher…). Oftmals wird dann dabei noch lakonisch die Augenbraue gehoben – insofern man dazu genetisch veranlagt ist – oder aber zumindest das Timbre der Stimme auf „genervt“ eingestellt.

Aber Frauen dieser Welt: sind wir doch mal ehrlich. Das große Kind gibt es nicht nur bei den hemizygotten Vertretern der Gattung Mensch. Oder wie erklärt Ihr Euch dann Handtaschen – oder alternativ Lederrucksäcke – an denen kleine Plüschtiere baumeln und Handyhüllen mit aufgedruckten Häschen, Kätzchen oder Eulen? Eben: Kinder als Frauen verkleidet, soweit das Auge reicht. Dabei kennt man das doch vom eitlen Geschlecht eigentlich genau umgekehrt, oder?

 Wie dem auch sei: mein Kind schreit ja regelmäßig laut nach Gehör. Und manchmal gebe ich ihm nach. In dem ich mir beispielsweise eine Handyhülle kaufe, auf der sich kleine süße Roboter tummeln; oder Kinderschokolade esse; oder Kinderhörspiele anhöre (ohne meine eigenen Kinder in der Nähe).

Als dann der kleine Quälgeist in mir mich auch noch überredete, das neue geplante Oberteil nach einem Kinderschnitt zu nähen, habe ich zwar nachgegeben. Aber ich habe ihn heimlich, still und leise überlistet. Mein inneres Kind ist stofflich domestiziert und als Frau be- (nicht VER!)kleidet worden. Man könnte sagen: ich bin ein Womanizer!


*gesponserter Beitrag*

Schnitt: Ottobre kids 4/2013, Schnitt 29

Material: Jersey Holland über lillestoff, aus der neuen lillestoff woman-Kollektion

Leggings: siehe hier

Rock: Billabong

 P.S.: Noch ein Wort zu meiner „neuen“ Brille, weil ich nun mehrmals drauf angesprochen wurde. Ich bin ein großer Schmu-Macher: das ist ein billiges Gestell aus einem Accessoire-Laden ohne geschliffene Gläser. Ich hatte sie mir für die Fotos von diesem Post gekauft, weil schwarz einfach besser passte. So lange, bis ich mir tatsächlich eine neue Brille machen lassen kann, werdet Ihr das Ding wohl noch ein paar Mal zu sehen bekommen :-D.

Das passt dazu...

3 Comments

  • Reply
    FrauAlberta
    1. November 2014 at 6:00

    Wieder so tolle Fotos. Den neuen Stoff aus der Woman.Kollektion mag ich total gerne und ich glaube, das wird der erste Lillestoff, den ich mir gönne. Passt auch so gut zur Leggings.
    Ich bin ja froh, dass es die rote Brille noch gibt 🙂
    Liebe Grüße
    Anika

  • Reply
    radattel
    2. November 2014 at 18:36

    …genau der, der mir auch am besten gefällt…und einfach toll mit der senfgelben Leggins…der Spagat, mir selbst Sachen zu nähen die ich dann auch gerne trage, gelingt mir auch nicht immer…bin ich doch mein größter Kritiker, beim Nähen und beim Tragen! Bei Dir wirkt es wunderschön…

  • Reply
    Sarah
    5. November 2014 at 16:07

    Schon Erich Kästner erkannte: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch" 🙂
    Tolles Oberteil, sieht sehr gemütlich aus!

  • Leave a Reply