the blogbook.
DIY

geplottete Kinderfreuden

Ich hatte es Euch ja gestern bereits angekündigt, dass ich Euch heute mit dem zweiten Teil der designliebe zu den Plotterdateien ‚girlielephant‘ und ‚rhinoboy‘ von enemenemeins beglücke.
Doch zuerst einmal: Ihr seid ja der Wahnsinn! DANKE für all die lieben Kommentare und Komplimente zu meinem Post gestern – ich hab mich riesig gefreut!!! Besonders die Tasche hatte es Euch ja anscheinend angetan 😉 und ich wurde nach einem Schnitt gefragt. Ich habe hin und her überlegt und bin zu folgendem Entschluss gekommen: wenn Ihr Interesse habt, kann ich sehr gern ein kleines Tutorial zu so einer einfachen Beuteltasche schreiben (dann hinterlasst bitte einen entsprechenden Kommentar unter diesem Post). Aber natürlich muss man das Rad auch nicht neu erfinden und deswegen gebe ich für all die Selbernäher unter Euch auch sehr gern den Hinweis, dass es Schnitte für diese Art von Tasche bereits gibt (zum Beispiel ganz aktuell bei pattydoo). Sagt mir einfach Bescheid :-).

Jetzt aber zum heutigen Thema. 
Da die Motive von girlielephant und rhinoboy in ihrer ersten Bestimmung ja für einen Kinderstoff entstanden sind, liegt es wohl mehr als nah, daraus auch was für die eigenen Kinder zu plotten. Tja, und das habe ich getan – und zwar wie folgt:
Ganz klar: zunächst einmal gab es ganz klassisch Aufbügler für alle. Entschieden habe ich mich für die beiden süßen Nashörner und den gepanzerten Schildkrötenfreund. Und klar: da mussten erstmal schnell (^^hüstel, hüstel) ein paar neue Schirts her. Ich hab den Stapel mit den Lillestoff-Ringeljersey geplündert und bunt gemixt (nur die dazu gehörigen Hosen habe ich leider nicht mehr rechtzeitig für das Shooting fertig bekommen…grummel…).
So ganz habe ich das mit den Flexfolien noch nicht raus, beim Aufbügeln hat sich so ein merkwürdiger Effekt ergeben – ich vermute, ich habe das Bügeleisen zu lang drauf gehalten – oder zu kurz? Keine Ahnung, ich muss da mal noch ein bisschen üben…
Ich habe bisher nie mit Aufbügelmotiven gearbeitet (schließlich ist das ja keine neue Kunst und man kann das durchaus auch ohne Plotter machen). Warum, kann ich gar nicht sagen, denn ich bin schwer angetan davon, wie schnell man ein einfaches Shirt damit ein bisschen pimpen kann.

Nun schneidet so ein Plotter ja nicht nur Bügelfolien – das alleine hätte mir definitiv auch nicht gereicht, um mir so ein Gerät anzuschaffen.
Also habe ich – übrigens vor allem anderen – erst einmal mit Papier und Tonkarton angefangen. Daraus lassen sich die tollsten Sachen zaubern und man bekommt in null komma nichts eine zauberhafte Kinderzimmerdeko.

Bei den Schildkröten habe ich einfach die Linien zusammengelegt und nur den äußeren Umriss ausschneiden lassen. So bekommt man ein individuelles Passepartout für seine Fotosammlung (die Fotos fehlen hier natürlich noch) – oder man lässt es so – ist doch auch ganz hübsch, oder?

Eine weitere, unglaublich tolle Variante ist die Herstellung von Stempeln. Da man die Motive ja beliebig skalieren kann, sind auch richtig große, für Kinderhände geeignete Stempel machbar.

Nur die geeignete Stempelkissen fehlen uns noch ;-).

Und da ja nun das Wochenende vor der Tür steht: HIER bekommt Ihr die Motive, vielleicht habt Ihr ja auch die ein oder andere Idee und ein bisschen freie Zeit. Und natürlich einen Plotter ;-). Und weil die Frage auch dazu aufkam: ich benutze einen Silhouette Portrait, das ist quasi die kleinere Variante (bis A4-Größe). Mich hat es in den letzten Wochen doch ein wenig verwundert und auch geärgert, dass aus der Gerätegröße so eine Prestige-Nummer gemacht wurde. Da sich die beiden Geräte nur in der Größe und im Vorhandensein eines SD-Slots (Cameo) unterscheiden, finde ich das völlig überflüssig. Kreativ ist man schließlich so oder so – oder eben nicht. Aber das mal nur am Rande…

Jetzt wünsch ich Euch ein sonniges und schönes Wochenende,
Eure Carolin

Schnitt: Raglan-Shirt Ottobre kids 4/2013
Material: Jersey über Lillestoff, Folien und Moosgummi über Amazon

Das passt dazu...

13 Comments

  • Reply
    Pamela {enemenemeins}
    31. Januar 2014 at 16:08

    Waaaaah. Unglaublich! Und deine Bilder! Also ehrlich… ich sitze da und denk mir Dateien aus, aber was du daraus zauberst, dass hatte ich nicht mal im Kopf. So wunderschöne Ideen!

    Fühl dich umarmt!

    Liebe Grüße
    Pamela

  • Reply
    Anja
    31. Januar 2014 at 16:33

    Wahnsinnig schön! Schon wieder! Wie hast du denn die Stempel gemacht! Könntest Du das Bitte mal erklären, biiiiitte??? 😉 oh ja, Portrait naaaaja, Cameo Super, das habe ich auch schon oft gelesen und mir ähnliches gedacht wie Du. Ich habe auch den Portrait uns für mich ist der absolut ausreichend. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Anja

  • Reply
    Kay Nike
    31. Januar 2014 at 16:38

    Tooooll! <3 … und die Idee mit den Stempeln hihihi.. klasse 😀 ..

  • Reply
    pipa pocoloco
    31. Januar 2014 at 16:58

    Du bist meine heimliche Plotter-Queen 😉

    LG
    pipa

  • Reply
    Kreativhausen
    31. Januar 2014 at 17:02

    boooah wie schööön
    Steeeemepel???
    wie kann man denn die Stempel machen uaaaaah *ischwillauch*
    Liebe Grüße
    Mo

  • Reply
    frauboecklein
    31. Januar 2014 at 17:05

    Toll geworden. ALLES 🙂 <3
    Jaaa – so ein Plotter bietet echt viele schöne Möglichkeiten! Ich habe meinen Plotter seit mittlerweile einem Jahr und bin ganz überrascht über diesen aktuellen Plotterhype …. hmmm, ich hab mir damals eine Cameo gekauft, um auch meinen schönen Cardstock in diesen Größen zu verarbeiten … und um eine würdige Alternative zu einer fehlenden Stickmaschine zu haben!
    Von dieser Prestige-Nummer habe ich allerdings noch nichts mitbekommen und kann es auch nicht nachvollziehen.
    Viele Grüße
    Marion

  • Reply
    Doktor Remplem
    31. Januar 2014 at 17:38

    Genial! So viele Möglichkeiten bietet ein Plotter! Hätte ich nicht gedacht. Da kommt mir so langsam der Gedanke, dass ich so ein Gerät auch brauche. Naja, aber wirklich preiswert ist der Spaß ja nicht, für so ein bisschen Hobbynäherei und Bastelei.
    Aber deine Sachen sehen echt super toll aus. Ich hoffe ja, dass die Motive zumindest demnächst auch als fertige Bügelbilder zu bekommen sind für all die bedauernswerten Menschen, die keinen Plotter ihr Eigen nennen. 😉
    LG Hilde

  • Reply
    Alpenröschen
    31. Januar 2014 at 17:58

    Das sind ja wieder tolle Sachen!! Hoffe das ich am Wochenende endlich Zeit finde mich mit meinem zu beschäftigen.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ute

  • Reply
    kristina
    31. Januar 2014 at 18:18

    Wunderschöne Sachen hast du da aus den Motiven von Pamela gezaubert! Einfach klasse!
    LG Kristina

  • Reply
    Katja
    31. Januar 2014 at 22:23

    Liebe Carolin…

    ..was für wunderbare Fotos! Zum Dahinschmelzen wie die Mädels kuscheln!

    Vielen Dank für Dein klares Statement wegen des Plotters! :-*

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Reply
    seenadel
    1. Februar 2014 at 14:23

    Liebe Carolin! Ich bin gerade zufällig auf Deinen Blog gekommen und finde, dass Du ganz wunderschöne Sachen machst. Ich habe mich gleich mal als Leser eingetragen und freue mich, nun öfter von Dir zu lesen.
    Sei ganz lieb gegrüßt!
    Ulrike

  • Reply
    MamaNina
    1. Februar 2014 at 15:02

    Ist das toll! einfach Zucker – ich glaube ich werde mich mit der Plotter Geschichte demnächst auch mal auseinandersetzen. Ganz toll!
    Liebste Grüße Nina

  • Reply
    Tinchen
    2. Februar 2014 at 8:52

    Hallo Carolin, oh wie toll, es kann also wirklich klappen mit Moosgummi! Ich habe im Netz schon etwas geg**gled aber eher negative Berichte gelesen, wenn mein Schätzchen (hoffentlich) morgen kommt werde ich nach eriner kleinen Einarbeitung erstmal ALLES ausprobieren!
    Vielen Dank für deinen schönen Post!

    Liebe Grüße Tinchen

  • Leave a Reply