the blogbook.
Nicht von der Stange

Für mehr Obst im Winter

Seit ungefähr zwei Wochen wohnt in meinem Arbeitszimmer ein sogenannter Schneideplotter von Silhouette. Ich gebe es unumwunden zu – ich bin ein schrecklicher Lemming. Nicht immer und grundsätzlich, aber dieses Mal habe ich mich anstecken lassen (ich könnte jetzt lang und breit erklären, dass ich im Prinzip so ein Ding schon immer oder zumindest lange haben wollte, zum Papier schneiden, weil ich eine alte Basteltante bin… aber okay, ich lass es).
Weil die Frage immer wieder aufkommt: ein Plotter ist eine Maschine, in der ein Messer Bilder, die als Dateien in einer speziellen Software erstellt bzw. bearbeitet werden können, aus verschiedenen Materialien ausschneidet. Das klingt erstmal recht simpel (ist es grundsätzlich auch; wenn man mit seinem Plotter erstmal eine gewisse enge Bindung eingegangen ist *ich könnte Euch da Geschichten erzählen*). Da man aber sehr viele Dinge zerschneiden – oder sagen wir besser: in Form schneiden kann – eröffnet sich mit so einem Gerät eine völlig neue, kreative Dimension. 
Heute zeige ich Euch zwei Beispiele, bei denen ich eine recht simple und vor allem unter Nähwütigen häufig anzutreffende Methode angewendet habe: das Plotten auf Flockfolie und das Erstellen einer Applikationsvorlage. [Gleichzeitig eröffne ich hiermit noch eine neue und die damit dritte Kategorie, mit der ich in Zukunft meine kreativen Ergüsse hier strukturieren möchte: die designliebe.]

Viele von Euch kennen ja die tollen Designs aus Pamelas Feder, die unter ihrem Label enemenemeins unter anderem bei Lillestoff als herrlich kuschelige Jerseys produziert werden. Auch Pamela ist dem Plotter-Fieber verfallen 🙂 – zum Glück für uns. 
Die ersten beiden Motivpakete sind bereits erschienen (Ihr bekommt sie zum Beispiel HIER): rhinoboy und girlielephant und ich zeig Euch heute, dass da bei weitem mehr drin steckt, als der Name vermuten lässt und die Motive definitiv nicht nur für Kinder tauglich sind [pssssst: die Kinderbeispiele kommen dann morgen ;-)].
Zum Motivpaket gehören neben Elefant und Nashorn auch verschiedene Herzformen, Schriftzüge und auch ein wenig Obst – und da man gerade im Winter immer eine Extraportion davon vertragen kann, habe ich mir eine kleine Vitaminkur verordnet ;-).
Pamelas Designs mag ich vor allem wegen ihrer auf den Punkt gebrachten, graphischen Schlichtheit – ich könnte jetzt was über reduzierte, organische Formen und so schreiben… ach ja, da trifft sich meine Liebe für eine bestimmte Art des Designs mit meinem Kunsthistorikerherz ;-).
Genäht habe ich mir ein schlichtes Raglanshirt aus Ringeljerseys. Die Applikation besteht aus anthrazit-meliertem Sweat. Hierfür habe ich mir die Vorlage zunächst auf festes Papier geplottet und dann das Ganze klassisch übertragen, mit Vliesofix verstärkt (geht aber auch ohne!), aufgebügelt und festgenäht. [Es gibt für den Silhouette Plotter übrigens auch eine Stoffklinge, so dass man sich Applikationen direkt ausschneiden kann…]

Dazu gab’s mal wieder eine Tasche (wo die letzte ja noch nicht allzu lange her ist – hihi). Simpler Beutel-Schnitt ohne viel Schnickeldi – da kann man auch mal schnell einen Einkauf mit erledigen. Die Außentasche besteht aus etwas gröberem Leinen (unten) und einem Leinen-Baumwoll-Gemisch (oben). Für das Futter habe ich einen festen Deko-Baumwollstoff verwendet. Lederhenkel dran, Motiv aus Flockfolie drauf – fertig! [Und weil beides ganz für mich alleine ist und ich nicht gedenke, es herzugeben, kann ich endlich, endlich mal wieder bei RUMS mitmachen – ich freu mich!]
Morgen zeige ich Euch dann noch mehr designliebe – da habe ich die Motive auf verschiedene Art und Weise für meine drei Hüpfer ausprobiert – die hier grad die Bude auseinandernehmen und alles auf den Kopf stellen. Deswegen: ich bin da mal weg ;-).
In diesem Sinne: esst viel Obst heute,
Eure Carolin
Schnitt: Shirt Ottobre Woman 5/2013, Tasche von mir
Material: breiter Ringeljersey über Lillestoff, schmaler Ringel über Swafing; Leinen und Dekostoff von IKEA, Baumwoll-Leinen über Stoff&Stil, Lederhenkel über Zick-Zack-Stoffidee, Sweat über Stoff & Liebe, Flockfolie über Amazon

Das passt dazu...

19 Comments

  • Reply
    Elke (pulsinchen)
    30. Januar 2014 at 15:21

    Vor allem die Tasche hat es mir angetan. Sehr schöne Designsachen. Herzliche Grüße, Elke

  • Reply
    Strickprinzessin Stuff
    30. Januar 2014 at 15:50

    Sehr schön geworden, ich finde diese Plotterndinger ja echt cool 🙂
    lG Melanie

  • Reply
    Daxi
    30. Januar 2014 at 15:57

    Wow, ich mag deinen Stil! Da passt alles ! Welcher Taschenschnitt ist das denn? Ich suche genau so einen, wo ein dicker A4 Ordner reingeht?

    liebe Grüße! Daxi

  • Reply
    Prinzenreich
    30. Januar 2014 at 16:09

    Super schön die beiden Sachen!! Ich will auch nen Plotter…. 🙂 Das ist ja echt ansteckend, was da bisher alles mit gezaubert wurde, unglaublich…

    Liebe Grüße
    Doro

  • Reply
    kristina
    30. Januar 2014 at 16:25

    Wow, das ist beides wunderschön geworden!
    LG kristina

  • Reply
    Anonym
    30. Januar 2014 at 17:03

    Diese Tasche *-*

  • Reply
    Ein Quentchen Glück
    30. Januar 2014 at 17:24

    Sehr cooles Outfit und die Tasche gefällt mir besonders! Ich bin gespannt, was du noch alles mit deinem Plotter zauberst;-)
    Liebe Grüße Karina

  • Reply
    Fräulein Mai
    30. Januar 2014 at 17:37

    Der Apfel auf deinem Shirt ist super. Aber auch die Tasche macht eine gute Figur. Vielleicht werde ich Plotter-bezogen auch zum Lemming 😉

    Liebste Grüße

    Fräulein Mai

  • Reply
    Lillelütt
    30. Januar 2014 at 18:43

    Da kommt man trotz Eis auf den Straßen so richtig in Frühlingslaune. Ich mag besonders die Kombination der Farben (Türkis/Gelb). Und ich stimme dir voll zu. Die Schlichtheit der Motive finde auch ich sehr reizvoll. Hätte ich einen Plotter wäre das bestimmt ein Motiv was ich öfters verwenden würde =).

    LG
    Christiane

  • Reply
    Kreativhausen
    30. Januar 2014 at 18:46

    Wunderschöne Fotos
    Wunderschöne Frau 🙂
    LG
    Mo

  • Reply
    Katja
    30. Januar 2014 at 20:00

    Das macht richtig Lust auf Frühling! Klasse!

    Und ich hab' jetzt ein supergutes Argument für einen Plotter gefunden:
    Denn von diesem Obst kann ich gar nicht genug bekommen 😀

    Welchen Plotter hast Du, wenn ich fragen darf? Den kleinen oder großen?
    #dennichbinaucheinlemming

    Liebste Grüße,
    Katja

  • Reply
    jakobabs
    30. Januar 2014 at 20:11

    Du siehst so toll aus,

    Geniales Outfit, die beiden Teile sind einfach klasse.

    Liebe Grüße, Barbara

  • Reply
    Astrid Ka
    30. Januar 2014 at 20:59

    Hach, ganz frisch & munter wirkst du in deinen Sachen! Auch dein Blog kommt mir so frühlingshaft daher…
    *****
    Astrid

  • Reply
    luise d
    30. Januar 2014 at 21:08

    Deine Sachen sind immer sooo toll!lg luise

  • Reply
    FrauAlberta
    30. Januar 2014 at 21:18

    Die Tasche ist toll!
    Ich mag das total gerne, dass du so oft Leinenstoffe verwendest und mit anderen Stoffen kombinierst- genau mein Geschmack.
    Die Tasche muss ich gleich mal pinteresten :).
    Liebe Grüße
    Frau Alberta

  • Reply
    almstoff-Steffi
    31. Januar 2014 at 8:33

    OH wie toll! Das gefällt mir! Schlicht und trotzdem außergewöhnlich umwerfend.
    Und ich brauch nen Plotter! Vermutlich sogar recht dringend 😉
    Liebe Grüße & Servus
    sagt die Steffi

  • Reply
    Fräulein An
    1. Februar 2014 at 15:52

    Wow, das Shirt und die Tasche sehen super aus.
    Gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße, Andrea

    fraeuleinan.blogspot.de

  • Reply
    frau♥Kaeptn
    2. Februar 2014 at 16:54

    Wow, super Deine Tasche…die würd mir auch gefallen. Das letzte Bild gefällt mir am Besten, super sympathisch.

    LG Simone

  • Reply
    UFK
    12. Februar 2014 at 20:47

    Nein…ich brauche das Gerät wirklich nicht, nein, nein, nein!
    ….
    ….
    Wähhhh- so klasse Möglichkeiten…
    Du machst mich noch ganz irre- aber ich widerstehe, trotz der tollen Designbeispiele von Dir.
    Liebe Grüße
    Ute

  • Leave a Reply